Section 1
Übersicht
Castellammare di Stabia ist eine Hafenstadt am Golf von Neapel und gehört zu der Provinz Neapel in der Region Kampanien. Die Stadt Castellammare di Stabia liegt im Südosten in einer Bucht von Neapel, wo die Halbinsel Sorrento beginnt.
  • Castellammare di Stabia

    Castellammare di Stabia

Castellammare di Stabia

Kleine verträumte Fischerdörfer, traumhaft schöne Strände und eine herrliche Landschaft – die italienische Amalfiküste gehört nicht umsonst zu den schönsten Küsten in Europa. Für Segler ist das Tyrrhenische Meer perfekt, denn die Winde sind mäßig, das Wasser ist kristallklar und es gibt viele sehr interessante Ziele für einen Törn. Castellammare di Stabia gehört zu den schönsten Häfen an der Amalfiküste und ist zudem ein sehr guter Ausgangspunkt, wenn Sie den Golf von Neapel kennenlernen wollen.

Die Marina von Castellammare di Stabia

Die Marina di Stabia ist die größte Marina im Mittelmeerraum und ist seit 2007 in Betrieb. Es gibt 900 Liegeplätze, die Ansteuerung macht keinerlei Probleme und Segler finden dort alles, was sie brauchen. Die sanitären Anlagen sind sehr modern und sauber, es gibt einen Supermarkt, eine Tankstelle und auch einen Takler, der das Segel wieder in Ordnung bringt. Ein kleines Hotel und mehrere Restaurants sind ebenfalls vor Ort und nachts muss sich die Crew keine Sorgen machen, denn die Marina wird bewacht.

Schönes Ischia

Ischia ist eine Vulkaninsel und eines der schönsten Ziele für Segler im Golf von Neapel. Die Insel hat zahlreiche heiße Quellen und wunderschöne Strände, die zum Sonnenbaden einladen. Ein Erlebnis ist der Strand von Negombo in Lacco Ameno und der Poseidon-Garten in Forio ist perfekt, wenn Sie gerne tauchen und die bunte Welt unter Wasser erkunden wollen. Da einige der heißen Quellen ins Meer münden, finden Sie an vielen Küstenabschnitten auf Ischia auch in den Wintermonaten immer angenehm heißes Wasser. Beliebt sind die Badestellen von Marina di Sorgeto, zwischen Cape Negro und Punto dei Chiarito.

Capri – das Juwel

Lebhaft, wunderschön, mondän und kosmopolitisch – die Insel Capri ist etwas ganz Besonderes und sollte immer dazu gehören, wenn Sie im Golf von Neapel segeln. Wenn Sie die weltberühmte Blaue Grotte besuchen wollen, dann machen Sie das am besten an einem sonnigen Tag, denn dann schimmert das Wasser in der Höhle in Azur, in Aquamarin und in tiefem Saphirblau. Wenn Sie nach Capri segeln, dann ankern Sie am besten dort und sehen sich am Abend die Insel mit ihren schönen Restaurants, den kleinen Bars und Cafés an.