Section 1
Übersicht
An der Straße vom Messina liegt Reggio Calabria, das Ende des Stiefels. Von hier aus sind aufregende Törns Richtung Sizilien, Lipari, Stromboli und Kalabrien möglich
  • Reggio Calabria

    Reggio Calabria

Reggio di Calabria

Reggio di Calabria wird von vielen auch als die heimliche Hauptstadt Kalabriens genannt, denn die Hafenstadt kann ihre Besucher mit ihrem malerischen Aussehen und ihrem einzigartigen Charme beeindrucken. Reggio di Calabria liegt an der Straße von Messina und bietet damit den idealen Ausgangspunkt für viele schöne Törns, zum Beispiel nach Sizilien und zum Vulkan Ätna.

An der Küste entlang segeln

Wenn Sie durch die Straße von Messina immer an der schönen Küste Kalabriens entlang segeln, dann werden Sie so reizvolle Küstenstädtchen wie Scilla, Bagnara, Tropea und auch Vulcano sehen. In jedem Hafen lohnt es sich, an Land zu gehen, und dort einen unvergesslichen Abend mit italienischen Köstlichkeiten und einem guten Glas Wein zu erleben. Die vielen kleinen Buchten laden zu einem Tauchgang und zum Schnorcheln ein und wenn Sie lieber ein Sonnenbad an einem schönen Strand nehmen möchten, dann ist auch das kein Problem.

Schönes Reggio di Calabria

Der Hafen von Reggio di Calabria lässt keine Wünsche mehr offen, denn dort finden Segler alles, was sie für den nächsten Törn brauchen. Die sanitären Anlagen sind sehr sauber, es gibt Geschäfte und Restaurants und auch wenn es um eine Reparatur am Boot geht, dann ist der Hafen bestens ausgerüstet. Bevor es auf See geht, sollten Sie die Gelegenheit nutzen und sich Reggio di Calabria ansehen. Hoch über der Stadt liegen die imposanten Ruinen des einst stolzen Castello Aragonese. Von dort aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die Stadt, den Hafen und das Meer. Etwas unterhalb der ehemaligen Festung steht die schöne Kirche Chiesa Degli Ottimati mit ihren bunten Fensterbildern und dem markanten Kuppeldach. Auch der Dom von Reggio di Calabria sollte auf Ihrem Besichtigungsplan stehen.

Von Reggio di Calabria bis zur Ostküste

Es gibt so viele schöne Segelreviere an der kalabrischen Küste, dass die Wahl nicht immer leicht fällt. Ein guter Tipp ist es, von Reggio di Calabria aus bis zur östlichen Küste von Kalabrien zu segeln. Das Ionische Meer bietet schöne Strände und idyllische Fischerdörfer, überfüllte Strände und Buchten sind dort kein Thema. Auch die Liparischen Inseln und ein Besuch des Stromboli sollten bei einem Törn nicht fehlen.