DEAL des Tages

Sie sparen 976,50 EUR

Maja II

Océanis 423 in Murter

7 Tage - Sa. 26.08. - 02.09.2017
Kojen: 
8
Segel: 
Rollgroß
Kabinen: 
4
Länge ü. a.: 
13.09 m
Section 1
Übersicht
Typische kalabrische Stadt, nett gelegen und ein guter Ausgangspunkt für Segeltörns zum Beispiel Richtung Stromboli und die Liparischen Inseln
  • Tropea-Kalabrien

    Tropea-Kalabrien

Tropea

Schnorcheln und schwimmen im kristallklaren blauen Wasser, malerische Buchten und wunderschöne kleine Fischerdörfer – das alles erwartet Sie, wenn Sie vor der Küste von Tropea segeln. Der schöne kleine Hafen von Tropea ist der ideale Ausgangspunkt für einen ausgiebigen Törn zu den Äolischen Inseln im Tyrrhenischen Meer. Auch wenn Sie einen Abstecher nach Korsika, Elba oder nach Sardinien planen, dann ist Tropea perfekt.

Ein Paradies im Mittelmeer

Der Hafen von Tropea ist nicht der größte Hafen, bietet aber alles, was Sie benötigen, wenn es auf Reisen geht. Es gibt einige kleine Geschäfte, saubere sanitäre Anlagen und auch eine Werkstatt, in der kleinere Reparaturen am Schiff vorgenommen werden können. Wenn Sie eine Reise ins Tyrrhenische Meer planen, dann erwartet Sie ein echtes Inselparadies im Mittelmeer. Da die Passagen zwischen den Inseln recht kurz sind, sollten Sie die Zeit nutzen, um an Land zu gehen und die typische Küche der Region zu genießen. Es ist die einzigartige Schönheit der Küste, die jeden gefangen nimmt, der dort segelt. Im Sommer sind die Winde leicht, was allen Skippern entgegen kommt, die vielleicht noch keine große Erfahrung haben.

Den Stromboli erleben

Der Stromboli ist einer der wenigen Vulkane in Europa, der noch aktiv ist. Wenn Sie von Tropea aus segeln, dann planen Sie auch einen Besuch des berühmten Vulkans mit ein. Am Fuß des Stromboli gibt es hübsche Dörfer mit gelben und rosafarbenen Häusern, Weinberge und vor allem Mineralbrunnen, aus denen Mineralwasser kommt, das eine verjüngende und heilende Wirkung haben soll. Das gilt auch für die heißen Quellen und Thermalbäder, die es rund um den Vulkan gibt. Auch die Nachbarinseln sind einen Besuch wert, denn dort gibt es die angeblich beste Küste Italiens und kleine romantische Städte, die zu einem Bummel einladen.

Die schwarzen Strände

Wie viele Inselstrände vulkanischen Ursprungs, so gibt es auch am Stromboli einen schwarzen Strand. Am Tag können Sie vom Boot aus den Dampf und Rauch sehen, der aus dem Vulkankrater steigt. In der Nacht bietet der Stromboli mit seiner rot glühenden Lava einen fantastischen Anblick. Wenn es die Zeit zulässt, dann machen Sie eine geführte Tour auf den 3.353 m hohen Berg und genießen Sie von dort aus die wunderschöne Aussicht.