Section 1
Übersicht
Der moderne Yachthafen Castiglioncello liegt im Südwesten der Toskana an der Küste des Ligurischen Meeres, etwa 20 km südlich von der Stadt Livorno entfernt.
  • Castiglioncello

    Castiglioncello

Castiglioncello

Im Südwesten der toskanischen Küste am Ligurischen Meer liegt der schöne Ort Castiglioncello. Von Castiglioncello aus gibt es viele sehr attraktive Ziele, die Sie ansegeln können, aber auch die Stadt selbst und der Hafen gehören zu den schönsten Orten in der Toskana. Nehmen Sie sich Zeit, um die schönsten Häfen der Region wie zum Beispiel Portoferraio anzulaufen, und auch Elba und Korsika sind immer einen Besuch wert.

Die Marina Cala de' Medici

Die Marina von Castiglioncello gehört zu den modernsten in ganz Italien. Die Marina ist gut organisiert, die sanitären Anlagen sind sehr sauber und Segler bekommen alles, was sie für den nächsten Törn brauchen. Wenn Sie in Castiglioncello vor Anker gehen, dann nehmen Sie sich die Zeit und schauen sich die kleine Stadt an. Castiglioncello wurde vom geheimnisvollen Volk der Etrusker erbaut und trägt nicht zu Unrecht den Beinamen Perle des Tyrrhenischen Meers. Rote Felsen und türkisblaues Meer bilden einen faszinierenden Kontrast, und besonders am Abend, wenn die Sonne untergeht, dann entfaltet Castiglioncello einen ganz besonderen Zauber.

Die schöne Insel Elba

Knapp zehn Kilometer vom Festland entfernt liegt die bezaubernde Insel Elba. Die Insel gehört zum Toskanischen Archipel und ist von Castiglioncello aus sehr gut zu erreichen. Segeln Sie nach Porto Azzurro, einem der schönsten Häfen der Insel und ankern Sie dann in der Bucht mit einem tollen Blick auf die Hafenstadt. Entlang der Uferpromenade finden Sie viele sehr gute Restaurants, in denen frischer Fisch zu angenehm günstigen Preisen auf der Speisekarte steht.

Portoferraio erkunden

Auch ein Abstecher nach Portoferraio lohnt sich immer. Der Hafen ist sehr idyllisch gelegen und die Stadt ist einen Besuch wert. Napoleon lebte zur Zeit seiner ersten Verbannung in der Villa Mulini. Wenn Sie sehen möchten, wie komfortabel der Kaiser der Franzosen in Portoferraio gelebt hat, dann statten Sie der Villa, die heute ein Museum ist, einen Besuch ab. Vor allem die Gartenanlagen sind wunderschön, denn der Garten grenzt an einen Steilhang und von dort aus haben Sie einen fantastischen Blick auf das Meer. Am Hafen steht der sogenannte Hammerturm, der Torre del Martello, der 1548 erbaut wurde und lange Zeit als Wach- und Wehrturm diente.