Section 1
Übersicht
Der Hafen Portoferraio liegt auf der Insel Elba zwischen Italien und Korsika. Die Insel Elba gehört zum Toskanischen Archipel der Toskana in Italien und ist knapp 10 km vom italienischen Festland entfernt.
  • Elba - Portoferraio

    Elba - Portoferraio

  • Elba - Portoferraio

    Elba - Portoferraio

  • Elba

    Elba

  • Elba

    Elba

Portoferraio

Die Insel Elba ist so etwas wie ein Eldorado für alle, die gerne segeln. Die Insel im Tyrrhenischen Meer beeindruckt ihre Besucher mit einer wunderschönen Landschaft, einer üppigen Vegetation und mit einem ganzjährig angenehm mediterranen Klima. Da Elba von Korsika vor dem tückischen Mistral geschützt wird, eignet sich das Segelrevier auch für alle, die noch keine allzu großen Erfahrungen mit dem Segeln haben.

Segeln im Frühling

Wenn Sie Elba in seiner ganzen Pracht erleben möchten, dann sollten Sie im Frühling auf die Insel kommen. Der Wind kommt meist aus nördlicher Richtung und das macht das Kreuzen vor Elba perfekt. Die Marina von Portoferraio ist modern, es gibt sehr saubere sanitäre Anlagen und auch eine Werft, die kleinere Reparaturen ausführen kann. Der Pier ist von Oleanderbüschen umgeben, die herrlich duften und diese schöne Umgebung macht es sehr angenehm, vor Portoferraio zu ankern. In der Nähe der Marina gibt es zudem einige gute Restaurants und auch Geschäfte, wo die Crew alles kaufen kann, was für einen Törn gebraucht wird.

Rund um Elba

Von Portoferraio aus können Sie die Insel Elba umsegeln, und für eine kleine Einstimmung ist eine Umseglung des Cap Corse eine gute Idee. Von dort aus bietet sich Ihnen ein schöner Blick auf Elba und den Hafen. Wenn Sie immer entlang der westlichen Küste segeln, dann kommen Sie immer wieder an schönen kleinen Dörfern vorbei. Es lohnt sich immer den Anker zu werfen und sich dort einmal genauer umzuschauen, zu bummeln und den Abend zu genießen.

Porto Azzurro und Giglio

Auch der Hafen von Porto Azzurro ist von Portoferraio aus gut zu erreichen. Der blaue Hafen ist ein hübscher Ort mit einer kleinen Hafenpromenade, schicken Cafés und guten Restaurants. In südöstlicher Richtung von Porto Azzurro liegt der Stadthafen von Giglio, und auch hier lohnt es sich vor Anker zu gehen, Proviant zu kaufen und am Strand ein Sonnenbad zu nehmen. Von Giglio aus können Sie zur Insel Giannutri segeln und dort einen entspannten Tag mit faulenzen, tauchen und schnorcheln verbringen. Kleiner Tipp: Sollte in der Marina von Giglio kein Platz mehr sein, die Marina von Cala Galera ist auch zu empfehlen.