Section 1
Übersicht
Die Marina La Spezia liegt am nord-westlichen Mittelmeer Italiens, an der Riviera di Levante an der Grenze zur Toskana
  • La Spezia

    La Spezia

La Spezia

Am östlichen Ende der wunderschönen Riviera di Levante am Ligurischen Meer in Italien liegt die hübsche Hafenstadt La Spezia. Der Hafen von La Spezia kann mit seiner außergewöhnlich schönen Lage beeindrucken, denn er liegt in einer natürlichen Bucht, die den schönen Namen Golfo dei Poeti, der Golf der Poeten hat. Als Kulisse dient eine Hügelkette mit dem 673 m hohen Monte Parodi, die dem Ganzen einen sehr malerischen Charakter verleiht. Da der Hafen sehr geschützt liegt, konnten in der Vergangenheit viele feindliche Angriffe erfolgreich abgewehrt werden, und heute sind die Schiffe, die im Hafen liegen, vor Unwettern geschützt.

Porto turistico Alberto de Benedetti

Die größte Marina in La Spezia bietet 600 Schiffen einen Liegeplatz, 60 dieser Plätze sind nur für Gäste, die die Marina anlaufen. Auf dem Gelände der Marina gibt es moderne, sehr gepflegte sanitäre Anlagen, ein Restaurant, eine Werkstatt und auch gute Einkaufsmöglichkeiten. Jeder Steg hat einen Strom- und auch einen Wasseranschluss, außerdem gibt es auch einen Arzt, ein Postamt und eine Bank. Ganz in der Nähe der Marina gibt es gute Campingplätze, Wohnmobile, die gemietet werden können und auch einige Pensionen und Ferienhäuser.

Die schönsten Ziele    

La Spezia bietet sich als Ausgangspunkt für viele schöne Törns an. Die ligurische Küste gehört zur Toskana, der vielleicht schönsten Region in Italien. Von La Spezia aus können Sie so schöne Häfen wie Genua, Imperia und vor allem die bezaubernde Insel Elba anlaufen. Auch die Inseln des toskanischen Archipels sind sehenswert. Das angenehm warme Klima und die guten Wetterbedingungen nicht nur im Sommer, machen jeden Segeltörn vor dieser wunderschönen Küste zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wenn Sie einen etwas längeren Törn planen, dann ist die Insel Korsika eine gute Idee. Machen Sie auf jeden Fall im Hafen von Korsika fest und nehmen Sie sich Zeit, die Insel zu erkunden. Bei einer Stippvisite auf Korsika darf natürlich auch ein Besuch im Geburtshaus von Napoleon Bonaparte nicht fehlen, der 1769 in Ajaccio geboren wurde. Weiter südlich ist der Golf von Neapel zu finden und auch hier lohnt es sich, einen längeren Törn zu planen und sich die Inseln Capri und Ischia anzusehen.