DEAL des Tages

Sie sparen 1.020,00 EUR

My Precious

Jeanneau 53 in Trogir

7 Tage - Sa. 14.10. - 21.10.2017
Kojen: 
10
Segel: 
normales Groß
Kabinen: 
5
Länge ü. a.: 
14.98 m
Section 1
Übersicht
Wenn man die Küstenstraße von Trogir Richtung Sibenik fährt, so sieht man hinter jeder Biegung wunderschöne Buchten und Ankerplätze.
  • Primosten

    Primosten

  • Primosten

    Primosten

Primošten

Primošten hat nur knapp 2.900 Einwohner, aber die kleine Hafenstadt nördlich von Split kann sich sehen lassen. Streng genommen ist Primošten eine Insel, die dem Festland direkt vorgelagert ist, aber es gibt eine mobile Brücke, die Primošten mit der Welt verbindet. Ihren Namen bekam die Stadt schon 1564. Sie hieß damals Primostiti, was so viel wie überbrücken heißt. Ein Jahrhundert später wurde die wunderschöne kleine Pfarrkirche Sveti Jurij, also St. Georg gebaut, die heute der höchste Punkt der Stadt ist. Bis heute wird Primošten von einer Stadtmauer umgeben, die im 17. Jahrhundert entstand.

Die Marina Kremik

Segler, die Primošten anlaufen, haben zwei Möglichkeiten: Zum einen gibt es den kleinen Stadthafen und zum anderen die moderne Marina Kremik. Während der kleine Stadthafen nur sehr wenige Liegeplätze für Segler hat, ist das Angebot in der neuen Marina schon umfangreicher. Die Marina bietet gute Einkaufsmöglichkeiten und sehr saubere sanitäre Anlagen. Von der Marina aus fährt in regelmäßigen Abständen ein Shuttlebus nach Primošten, den Sie nutzen sollten, um sich den schönen kleinen Ort anzuschauen.

Willkommen im Mittelalter

Primošten war einst ein kleines malerisches Fischerdorf und diesen einzigartigen Charme konnte der Ort in die heutige Zeit übernehmen. Vor allem die Altstadt, Raduča, ist einen Besuch wert, denn die alten pittoresken Häuser und die schmalen Gassen bilden ein wunderschönes Bild. Es macht Spaß, durch die Straßen zu bummeln und in einem der Straßencafés auf einem der schattigen Plätze einen Kaffee zu trinken oder ein Eis zu essen. Am Abend laden die kleinen Restaurants am Hafen zum Essen ein und wer es romantisch mag, der sollte vom Hafen aus den Sonnenuntergang betrachten.

Die Insel umsegeln

Wenn Sie sich Primošten von der Wasserseite aus ansehen wollen, dann sollten Sie den Küstenweg segeln, der rund um die Insel führt. Die Strände bestehen zwar aus Kieseln, aber trotzdem lohnt es sich zu ankern, im klaren immer angenehm temperierten Wasser zu schwimmen und am Strand ein Sonnenbad zu nehmen. Parallel zur Umrundung der Insel können Sie den Weg auch auf der Insel gehen, denn auch diese Perspektive lohnt sich. Wenn Sie einen längeren Törn planen, dann bieten sich die schöne Kornaten Inseln an.