Section 1
Übersicht
Die Bucht von Pollensa gehört zu den schönsten und sichersten Segelrevieren auf Mallorca. Nicht umsonst sind dort besonders viele Segelschulen zu finden, denn die See vor Pollensa ist ruhig und geschützt, die Winde sind leicht.
  • Cap Formentor bei Pollença

    Cap Formentor bei Pollença

  • Puerto Pollença

    Puerto Pollença

  • Puerto Pollença

    Puerto Pollença

  • Puerto Pollença

    Puerto Pollença

Für alle Anfänger sind das die besten Voraussetzungen, um sich mit dem Segelsport vertraut zu machen. Die zehn Kilometer lange und sechs Kilometer breite Bucht wird von drei Seiten von Bergen umgeben und das bedeutet exzellente Segelbedingungen.

Wild und bezaubernd

Auch wenn Porto Pollensa sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Ferienort an der Nordküste Mallorcas entwickelt hat, der Fischerhafen hat sich seinen typisch mallorquinischen Charme bewahrt und das macht Porto Pollensa so besonders. Pollensa lädt nicht nur zu schönen Segeltörns, sondern auch zu Landgängen ein, denn der Ort und seine Umgebung haben einiges zu bieten. So führt ein wunderschöner Wanderweg vom Hafen aus zum Aussichtspunkt nach Vall de Bóquer. Von dort aus ist nicht nur der Blick auf die wilden Klippen einzigartig schön, es können auch zahlreiche Seevögel beobachtet werden, die dort nisten. An einem heißen Sommertag lädt das klare, warme Wasser zu einer kleinen Abkühlung ein.

Auch der Ort selbst ist einen Besuch wert. Pollensa wurde im frühen Mittelalter gegründet und hat sich sein historisches Flair bewahrt. Die kopfsteingepflasterten schmalen Gassen, die weißen Häuser, die in der Sonne leuchten und die schattigen Plätze bieten den perfekten Rahmen für alle, die einen ruhigen entspannten Urlaub verbringen möchten.

Buchten und Inseln

Vor der Küste von Pollensa gibt es eine große Zahl an malerischen Buchten mit einsamen Stränden. Das Ankern macht keine Probleme und wer gerne schwimmt und taucht, der sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen und die Unterwasserwelt erkunden. Die Strände sind feinsandig, sehr sauber und einem ausgiebigen Sonnenbad steht nichts im Wege.

Pollensa ist aber auch ein sehr guter Ausgangshafen für einen Törn zu den Nachbarinseln. Wer am frühen Morgen in See sticht, der kann einen herrlichen Tagesausflug nach Ibiza, nach Menorca oder auch nach Formentera machen. Dort wird geankert, vielleicht mittags gegessen und ein kleiner Bummel durch den Hafen gemacht und am Abend bei Sonnenuntergang geht es dann zurück nach Pollensa.