Dieser Törnvorschlag gegleitet Sie von Pula aus in die Kvarner Bucht mit den Etappen Rab, Mali Losinj und anderen schöne Zielen auf der Ostseite Istriens.
Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Törn ab Pula in die Kvarner Bucht

Segeltörn Istrien und Kvarner Bucht

Die klassische Route für Charteryachten von Pula aus führt Richtung Osten in die Kvarner Bucht. Hier locken die vielen Inseln mit Ihren Ankerbuchten und Konobas zur Einkehr.

Übernahme der Yacht - Samstags in Pula oder Pomer

Der Samstag sollte nicht zum Segeln eingeplant werden. Nach der Übernahme am Nachmittag kann sich jeder auf dem Schiff einrichten, es können die letzten Besorgungen erledigt werden und die Crew und das Schiff und die technische Ausrüstung sollten miteinander vertraut werden.

Mali Losinj

Mali Losinj

Nachdem Sie den Naturhafen der Marina Veruda Richtung Süden verlassen haben, segeln Sie entlang der Küste Richtung Kap Kamenjak. Hier gut frei halten, auch wenn es schön ist sollte ein Respektabstand eingehalten werden. Fahren Sie ruhig um den Leuchtturm Porer herum, das tut nicht weh...

Der weitere Törnverlauf richtet sich nach den herrschenden Windverhältnissen des Tages und nach Lust und Laune der Crew. Denkbar wäre es, einen kleinen Umweg um die Insel Unije zu segeln, um dann von Norden durch den Unijksi Kanal bis zum Kap Kurila zu gelangen. Von dort geht es ostwärts hinein die die große Bucht von Mali Losinj.

Der Hafen von Mali Losinj ist eines der beliebtesten Ziele für Segler in der Region. Er liegt gut geschützt in einer langen Bucht. Hier findet die Crew alles, was das Seglerherz begehrt. Die Promenade am Hafen mit Ihren Palmen und den Cafés, kleinen Konobas und Restaurants ist allemal einen Besuch wert. 

Die Drehbrücke für einen Segeltörn Richtung Osten durch den Privlaka-Kanal öffnet zweimal am Tag, um 09:00 Uhr morgens und um 18:00 Uhr abends. Ansonsten gilt es, die östliche große Zufahrt zu nehmen.

Veli Rat

Von Mali Losinj aus geht es Richtung Südost entlang der Insel Losinj bis zum Leuchtturm Grujica. Der Turm steht auf einer winzigen Insel. Von hier aus könnte man auf Ostkurs steuern und dann zwischen den Inseln Silba und Olib segeln durch den Olipski Kanal Richtung Molat. Dort gibt es eine schöne Passage zwischen Ist und Molat, die Durchfahrt ist an einer Stelle "gemütlich" eng, aber zwischendrin bietet sich eine schöne Ankerbucht, vielleicht für einen Badestopp. Auf südlichem Kurs geht es dann an der Insel Molat entlang Richtung Kap Shajane, der Nordwestspitze von Dugi Otok. 

Die Insel Dugi Otok ("Lange Insel") bietet sich als schöne Etappe an. Man kann im Norden die Ankerbucht von Pantera besuchen, oder weiter ins Innere segeln Richtung Veli Rat mit einer Ankerbucht, die fast kreisrund eine Art Binnensee bildet. Veli Rat selbst hat eine kleine Marina mit Versorgungsmöglichkeiten und einige Restaurants. Eine beliebte und schicke Ankerbucht, hier ist man sicher nicht allein, viele Chartercrew laufen hier ein, aber dafür ist es sehr nett hier.

Rab

Der Kurs heute geht Richtung Norden hinein in die Kvarner Bucht. Nach dem Verlassen der Bucht von Pantera geht es nördlich von Dugi Otok zunächst Richtung Osten durch eine enge Passage zwischen den Inseln Tun Veli und Molat hindurch, Danach sollte man sich gut freihalten von der Untiefe Kamenjak und dann auf Nordkurs gehen. Je nach Laune kann man dann bis an die Küste der Insel Pag segeln, hier sind beeindruckende Bilder der Kraft der Bora zu sehen. Die Insel Pag liegt mitten im Gebiet der eher winterlichen Fallböen und ist zum großen Teil kahl, ein bizarrer Anblick. Um das nördliche Kap Lun herum geht es dann hinüber Richtung Rab. 

Nach einem langen Segeltag können Sie sich auf den Hafen von Rab freuen. Die Altstadt liegt auf einer Halbinsel gegenüber der ACI Marina Rab, nach dem Restaurantbesuch wird Ihnen der kleine Spaziergang gut gefallen. Rab gilt als einer der schönsten Orte mit mittelalterlicher Geschichte und noch gut erhaltenen Bauwerken. Es lohnt sich!

Marina Punat

Punat Insel Krk

Wenn es die Zeit zuläßt, umrunden Sie die Insel Rab südlich, um dann zwischen Festland und der Insel hindurch Richtung Norden zur Insel Krk zu segeln. Der Törn führt dann entlang des Velebitski-Kanals und dann zwischen Rab und den Inseln Goli und Sv. Gregur hindurch. Die Nordküste am Kap Stojan ist recht zerklüftet, aber bei entsprechender Wetterlage könnte man hier auch gut Ankern und Baden. Am Kap selbst liegt eine grüne Tonne, die allerdings großzügig zu umrunden ist. Hier liegt nicht gekennzeichnet eine Untiefe auf einer Seemeile entfernt seewärts!

Die Ansteuerung von Punat ist nicht weiter schwierig, allerdings ist die Zufahrt in die Bucht sehr eng, aber gut betonnt. In der Fahrwassermitte ist eine Solltiefe von 2,8 Meter.

Die Marina Punat liegt gut geschützt in der Bucht östlich vom Hauptort der Insel Krk. Punat ist bekannt für seine Strände, ansonsten ist es ein netter kleiner Ort mit einigen Restaurants. 

Alternativ können Sie den Hafen von Krk anlaufen, dem Hauptort der gleichnamigen Insel. Hier gibt es ein hübsche kleine Altstadt, nette Restaurants und gute Einkaufsmöglichkeiten. 

Osor

Das heutige Ziel liegt in südlicher Richtung. Zunächst bietet sich ein kurzer Schlenker Richtung Westen an um die Insel Plavnik herum. Dann geht es Richtung Süden immer entlang der Insel Cres. Interessant wird die Küste etwa ab dem Kap Tanki, dort gibt es einige schöne Buchten. Die grüne Tonne bei Plic Matesic sollte an Steuerbord bleiben. Weiter geht der Kurs um die Südspitze von Cres herum, am Kap Suha geht es Richtung Norden durch den Losinsjski Kanal nach Osor.

Der Kanal von Osor trennt die beiden ehemals zusammen gehörigen Inseln Cres und Losinj. Öffnungszeiten auch zweimal am Tag, 09:00 Uhr und 17:00 Uhr. Sie können nördlich des Kanals liegen oder südlich, dort gehört die Steganlage zur Konoba.

Zurück zur Charterbasis Pula

Leider geht es jetzt in den Heimathafen nach Pula, in die Marina Veruda

Buchung und weitere Informationen

Wenn Sie sich für eine Charteryacht in der Region Pula interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf unter: Telefon: +49 431 670766-0 oder Sie schicken eine E-Mail an: info@pco-yachting.com

Segeltörn an der Westküste Istriens

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Istriens Westküste

Segeltörn an der Westküste Istriens
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste
Istriens Westküste