CM-Image-Slider:
CM-Headline:

Yachtcharter Italien

CM-Text-Image:
Image
Italien

Das Segelrevier Italien ist eines der spannendsten Ziele für Segler und Motorbootfahrer in Europa. Von der lieblichen Toskana bis zu den Vulkanen der Liparischen Inseln, es ist alles dabei für jeden Geschmack!

Wer an Italien denkt, hat unweigerlich das Meer vor Augen: in Ligurien die Blumenriviera, dann die Küste bei Cinqueterre mit den unglaublich hübschen Orten, den Hafen von Portofino oder die berühmte Amalfiküste.

Der italienische Stiefel hat insgesamt eine Küstenlänge von ungefähr 8.500 Kilometern. Der Versuche, alle Regionen Italiens für den Segelsport zu beschreiben, ist daher ein sehr großes Unterfangen.

AAA

Die Segelreviere in Italien

CM-Headline:

Ligurien

CM-Text:

Beginnen wir also im Norden, auf der Seite Richtung Frankreich. Hier bietet sich zunächst die Blumenriviera an, mit Imperia als Zentrum. Es gibt hier einige schöne Häfen in Ligurien, aber leider sehr wenige Charterbasen.

CM-Headline:

Toskana

CM-Text-Image:
Image
Giglio

Erste nennenswerte Flotten mit Segelyachten und Motorboote für die Charter sind etwa bei La Spezia zu finden, also fast schon in der Toskana. Dort hingegen gibt es reichlich Stützpunkte mit verschiedenen Bootsklassen und Größen. Wie an der Perlenkette ziehen sich die toskanischen Häfen an der Küste entlang, von Livorno bis Punta Ala sind hier eine Reihe von Charteryachten zu finden.

Da Italien von Deutschland, Österreich und der Schweiz gut mit dem Auto zu erreichen ist, sind die Häfen im Norden des Landes beliebte Ziel für Chartergäste.  Die Küste der Toskana und die davor liegenden Inseln des toskanischen Archipels sind zauberhaft und für einen schönen Segelurlaub bestens geeignet. Von hier aus lassen sich selbst ferne Ziele wie Sardinien und Korsika ansteuern, alles im Bereich einer oder zwei Wochen.  Die Insel Elba liegt vor der Haustür, durch die Berge gut sichtbar vom toskanischen Festland aus.  Die toskanische Küste geht dann weiter bis Porto San Stefano auf der Halbinsel Monte Argentario.

Über die italienische Küche braucht man nicht viel zu schreiben, sie ist bekannt als eine der Besten der Welt. In der Toskana hat sie sicher einen ihrer Höhepunkte, essen gehen wird hier zum Erlebnis.

CM-Headline:

Amalfiküste

CM-Text-Image:
Image
Amalfi

Wer weiter südlich in Italien segeln möchte, kann die im Bereich Neapel und der weltbekannten Amalfi Küste sehr schön erleben.  In Sichtweite des Vesuvs befindet sich ein zauberhaftes Segelrevier. Gegenüber von Neapel liegt die Insel Procida, bekannt aus vielen Filmen, denn der Ort und die Insel sind reinste Filmkulissen.  Der Hafen von Procida ist eingerahmt von wunderhübschen Häusern, alle bunt getüncht und schön anzusehen.

Wer dann vorbei an so berühmten Orten wie Positano segelt, kommt dann nach Salerno, einer quirligen Stadt mit süditalienischem Flair. Hier ist auch eine große Flotte von Segelyachten für die Yachtcharter in Italien beheimatet.

CM-Headline:

Süditalien

CM-Text-Image:
Image
Liparische Inseln

Wer es noch weiter südlich mag, kann ab Tropea in Kalabrien das Ende des italienischen Festlands besuchen, etwa bis Reggio di Calabria.

Die Liparischen Inseln mit Stromboli und Lipari vor der Küste Siziliens sind eines der schönsten Ziele in Italien. Hier merkt man die ungeheure Kraft der Natur, der Vulkan Stromboli ist noch im sehr aktiv, regelmäßig sieht man aus der Ferne seine Aschewolke über dem Krater

Auf Sizilien gibt es wie auf dem italienischen Festland große Charterflotte, etwa in Palermo oder Milazzo.  Bedingt durch die Entfernung wird die Anreise hier her sicher mit dem Flugzeug erfolgen, es sei denn, man hat ausreichend Zeit.

Insgesamt kann man festhalten: Italien ist für die Yachtcharter bestens geeignet. Es gibt sehr viele Häfen, sehr viele Charterflotten und die unterschiedlichsten Regionen zu erleben.  

AAA

Beliebte Häfen

NODE-Teaser (D9):

Punta Ala

Image
Punta Ala - Yachtcharter Toskana

Der große italienische Yachthafen Punta Ala liegt im Süden der Toskana auf einer Landzunge gegenüber der ca. 20 km entfernten Insel Elba. Ein guter Ausgangshafen für das toskanische Archipel.

NODE-Teaser (D9):

Salerno

Image
Salerno

Salerno ist eine pulsierende Hafenstadt mit schöner Altstadt.

NODE-Teaser (D9):

Procida

Image
Procida

Die italienische Amalfiküste gehört zu den landschaftlich schönsten Küsten in Europa und das ist ein Grund, vor dieser Küste zu segeln.

NODE-Teaser (D9):

Imperia

Image
Imperia

Die italienische Riviera zieht die nordeuropäischen Segler magisch an: Eine leichte Brise, das Wetter stets moderat und sehr sonnig, gutes Essen und nette Menschen, das sind die Zutaten für ein schönes Segelrevier.

NODE-Teaser (D9):

La Spezia

Image
La Spezia

Die Marina La Spezia liegt am nord-westlichen Mittelmeer Italiens, an der Riviera di Levante an der Grenze zur Toskana.

NODE-Teaser (D9):

Portoferraio-Elba

Image
Portoferraio - Insel Elba

Der Hafen Portoferraio liegt auf der Insel Elba zwischen Italien und Korsika. Die Insel Elba gehört zum Toskanischen Archipel der Toskana in Italien und ist knapp 10 km vom italienischen Festland entfernt.

AAA

Freie Yachten

CM-iFrame: