CM-Headline:

Yachtcharter Korsika

CM-Image-Slider:
CM-Text:

Wer an Korsika denkt, der sieht vor sich vielleicht die Silhouette des Piraten, ein inoffizielles Wahrzeichen der Insel. Dies düstere Zeichen spiegelt aber wahrlich nicht die Insel wider: Sie ist unglaublich schön! Von den feinsten Sandstränden mit türkisfarbenen Badewasser bis zu schneebedeckten Gipfeln bietet Korsika die ganze Fülle der Natur. Unglaubliche Aussichten und traumhafte Buchten werden jeden Segler begeistern, die Häfen und Ankerplätze sind grandios.

CM-Text:

Segeln um Korsika: "Die Schöne" als wildes Naturparadies

Die Insel Korsika gehört heute zwar zu Frankreich, ihr Name geht allerdings auf ein griechisches Wort zurück. Dabei handelt es sich um das Wort "Kalliste", welches übersetzt so viel wie "die Schöne" bedeutet. Ein Name, der sehr treffend ist, wenn man die bergige Mittelmeerinsel vom Wasser aus betrachtet. Nur ein Grund dafür, warum ein Segeltörn rund um Korsika ein großartigem Ereignis sein kann, welches Sie so schnell nicht mehr vergessen werden. Um ein Abenteuer in den herrlich hellblauen Gewässern des Segelrevier Korsika zu erleben, brauchen Sie nicht unbedingt einen Törn bis zur Insel im Mittelmeer unternehmen. Sie können sich auch ganz einfach vor Ort Charteryachten mieten, um damit in See zu stechen.

Was macht das Segelrevier Korsika besonders?

Korsika bietet eine spannende Mischung - und zwar aus vielen Blickwinkeln. Zum einen kombiniert die Insel elegante Küstenstädte mit einer atemberaubenden Natur. Außerdem gibt es traumhafte Strände und sehr viele verschiedene Küstentypen. Am attraktivsten für alle Segler und Seglerinnen dürfte aber die unberührte Natur sein, welche Sie überall rund um die Insel entdecken und genießen können. Unberührt ist ohnehin ein gutes Stichwort, denn trotz der atemberaubenden Schönheit und den genialen Bedingungen für einen Segeltörn ist das Revier rund um die französische Insel alles andere als überlaufen. Es gibt recht wenige gute Yachtcharter-Unternehmen, da ist es wichtig einen vertrauensvollen Charter-Service zu kennen.

Außerdewöhnlich für das Segelrevier Korsika ist, dass "die Schöne" enorm wild sein kann. Das gilt zum einen für die Natur, allerdings auch für die Wetterverhältnisse, welche in der Region nicht immer einfach sind. Dadurch wird das Segelrevier um die Insel vergleichsweise anspruchsvoll und es setzt gute Kenntnisse rund um die Navigation und die Wetterverhältnisse voraus. Das ist wohl auch ein Grund dafür, dass Sie dort keinen klassischen Massentourismus vorfinden - und das macht Korsika für Segler und Seglerinnen so attraktiv. Das Mitsegeln bei einem erfahrenen Skipper ist aber zu empfehlen, wenn Sie selbst noch wenig Erfahrung mitbringen.

Die Straße von Bonfacio, welche im Gebiet zwischen Korsika und Sardinien liegt, ist bekannt für seinen sogenannten "Düseneffekt". Hier finden Sie in der Regel deutlich stärkeren Wind vor, als in der Region eigentlich üblich. In den Wintermonaten nimmt die Windstärke um Korsika generell zu, was auf mehrere Tiefdrucksysteme über dem Atlantik zurückzuführen ist. Das Segelrevier Korsika hält also so manche Herausforderung bereit, doch genau das dürfte viele Segler und Seglerinnen reizen. Wer noch nicht so viel Erfahrung hat, kann außerdem einen Törn unternehmen, bei dem die Bedingungen vergleichsweise einfach sind.

Ein Ausflug in die Geografie

Wer rund um Korsika segeln will, der sollte sich auch mit der Geografie der Region auskennen. Korsika stellt die viertgrößte Insel des Mittelmeeres dar - hinter Sizilien, Sardinien und Zypern. Die Küstenlänge der Insel umfasst mehr als 1.000 Kilometer, was Korsika zu einem ganz besonderen und interessanten Revier zum Segeln macht. Im Norden wird die Insel vom Ligurischen Meer umgeben, im Süden und Osten vom Tyrrhenischen Meer. Im Westen ist das westliche Mittelmeer der Fixpunkt. Auch wenn es sich um eine französische Insel handelt, ist sie vom italienischen Festland schnell zu erreichen. Die kürzeste Distanz beträgt gerade einmal 83 Kilometer. Wenn Sie von Italien aus in Richtung Korsika segeln wollen, dann bietet sich die Insel Elba als idealer Zwischenstopp an.

Spannend ist, dass Korsika zu großen Teilen aus Hochgebirge besteht. Nur an der Ostküste findet sich ein schmaler und ebener Streifen, ansonsten tun sich sehr viele Erhöhungen hervor. Die imposante Gebirgslandschaft Korsikas reicht bis zu 2.700 Meter in die Höhe. Ein wirklich eindrucksvolles Schauspiel, wenn Sie mit einem Segelboot auf dem Wasser unterwegs sind. Geografisch hat die Insel also einige Besonderheiten zu bieten, welche viel über die Attraktivste des Segelreviers Korsika aussagen.

Klima und Wetter rund um Korsika

Auf Korsika herrscht ein klassisches Mittelmeer-Klima vor. Trockene und heiße Sommer wechseln sich mit feuchten und milden Wintern ab. Im Hochsommer können Sie in der Region schnell Temperaturen bis zu 30 °C vorfinden. In der kalten Jahreshälfte gibt es häufig noch mildere Temperaturen als in Deutschland. Ganz winterlich wird es aber in der Regel nicht. Die Temperaturen liegen zwischen 4 und 18 °C. Viel Regen fällt zwischen Oktober und April, weswegen sich vor allem die Monate Mai bis Oktober für einen Segeltörn im Segelrevier Korsika eignen. Wer allerdings noch mehr Ruhe und Idylle sucht, dem sei ein Törn von Oktober bis April empfohlen. Auch in diesen Monaten ist die Natur rund um die Insel traumhaft, Sie müssen sich aber mit mehr Regen und kälteren Temperaturen arrangieren.

Zahlreiche traumhafte Segeltörns rund um Korsika

Das malerische Propriano stellt einen hervorragenden Ort dar, um einen Segeltörn rund um Korsika zu starten. Der Ferienort liegt am Ende des Golfes Valinco und ist vorwiegend für traumhafte weiße Sandstrände bekannt. Der Ort liegt direkt bei der Marina und strahlt einen charmanten, lebhaften und doch idyllischen Reiz aus. Im Westen befinden sich steil abfallende Gebirge und spannende Kaps und im Osten malerische Sandstrände. Das beschreibt recht gut die außergewöhnlichen landschaftlichen Gegebenheiten auf Korsika. Von hier aus können Sie sich eine Charteryacht mieten und sich von einer der Ankerbuchten auf Korsika aufmachen, um die Insel zu umrunden, oder eine andere Richtung einzuschlagen.

Wenn Sie sich für ein Umrundung der Insel entscheiden, dann finden Sie zahlreiche malerische Fischerdörfer und außerdem exklusive Badeorte vor. Wenn Sie eine der ebenfalls zahlreichen Ankerbuchten ansteuern, dann lohnt sich auch ein Ausflug in das korsische Hinterland. Hier finden sich atemberaubende Naturschönheiten und die Stadt Ajaccio, welche eine wunderschöne Altstadt zu bieten hat. Hier überragt eine Zitadelle den Stadtkern, welcher den Geburtsort von Napoleon darstellt. Von dort aus sind es nur 20 Seemeilen in Richtung Propriano und dem malerischen Golf von Valinco. Hier gibt es überall kleine Buchten und unberührte Natur zu entdecken. Überdies gibt es rund 100 Kilometer Sandstrand, welche an der Ostseite auf Segler und Seglerinnen warten.

Der Fischerort am Golf ist aber nicht nur ideal für Törns rund um Korsika, sondern auch für einen Trip nach Sardinien, wo sich das Maddalena-Archipel findet. Nahe ist auch der Folg von Saint Florent der sich in das gewaltige Bergmassiv geschnitten hat. Von dort aus können Sie die Route Richtung L'Ile Rousse und Saint Ambrogio einschlagen und können so zu dem Garten Korsikas gelangen. Hier ist die Girolata-Bucht hervorzuheben, welche einen der schönsten Orte Korsikas darstellt. Das dürfte auch auf Bonifacio, eine Stadt an der Südspitze der Insel. Auch diese können Sie von Propriano recht schnell erreichen und auch hier finden sich zahlreiche malerische Ankerbuchten, die für Korsika typisch sind. Bonifacio verfügt über einen viel befahrenen Hafen und ist auf jeden Fall einen Stopp bei einem Törn rund um Korsika wert - am besten auch für eine Nacht. Denn abends können Sie in Bonifacio in großartigen Bars und Restaurants wunderschöne Stunden verbringen.

Eine weitere Möglichkeit für einen Törn von Korsika aus ist die Insel Elba, die bereits kurz erwähnt wurde. Die italienische Insel liegt mitten im Nationalpark Toskanischer Archipel, welcher sich im Thyrrenischen Meer befindet. Die Insel ist vor allem für die traumhaften Strände bekannt und hat auch etwas mit Napoleon zu tun. Hierhin wurde der französische General nämlich verbannt. Wenn Sie sich für die Geschichte interessieren, finden Sie im Norden der Insel in der Stadt Portoferraio ein Nationalmuseum, welches die Zeit Napoleons auf der Insel spannend nachzeichnet. Eine atemberaubende Landschaft hat die Insel auch noch zu bieten.

 

CM-Map:
AAA

Häfen auf Korsika

NODE-Teaser (D9):

Propriano

Image
Propriano Strand

Propriano ist ein Fischerort mit ca. 3.100 Einwohnern an der Südwestküste der Mittelmeerinsel Korsikas am Ende der Bucht von Cupabia.
 

AAA

Törnvorschläge

NODE-Teaser:

Segeltörn Elba - Korsika

Image
Segeltörn Elba - Korsika
Die Insel Elba liegt strategisch sehr günstig für eine Törn nach Korsika und zurück. Eine viel befahrene Route der Segler verläuft über die Insel Capraia, um dann von dort nach Bastia auf Korsika überzusetzen.
NODE-Teaser:

Sardinien - Korsika

Image
Sardinien - Korsika
Wer einmal auf den Klippen von Bonifacio gestanden und sich die Wasserstraße zwischen Sardinien und Kosika angeschaut hat, weiß, warum die Überfahrt von Sardinien nach Korsika ein Traum ist. Und von da oben erscheint es auch nicht sehr weit. Von Boni
AAA

Yachten auf Korsika

CM-iFrame: