CM-Headline:

Yachtcharter Alghero

CM-Image-Slider:
CM-Text:

Der italienische Hafen Alghero liegt nord-westlich auf der Insel Sardinien, auch bekannt unter dem Namen "Klein Barcelona". Die Küste um Alghero bietet ein sehr abwechslungsreiches Programm: Felsen, Grotten und lange Strände.

Kenner sind der Meinung, dass Alghero eine der schönsten Städte an der sardischen Küste ist. Tatsächlich hat Alghero eine wunderschöne Altstadt, die über die lange Geschichte der Stadt erzählt. Bevor Sie in See stechen, sollten Sie die Gelegenheit nutzen, um durch die engen Gassen zu bummeln, in einem der vielen Restaurants zu essen und den Sonnenuntergang über dem Meer zu genießen. Die Stadt an der Westküste Sardiniens hat viele eindrucksvolle Baudenkmäler wie die alte Stadtmauer und die im 17. Jahrhundert erbaute Kirche zum Heiligen Michael. Die Kirche, die in Form eines Kreuzes geplant wurde, ist mit bunten glasierten Dachziegeln gedeckt und damit das Wahrzeichen der Stadt.

Die Marina von Alghero

Da Alghero eine so schöne Stadt ist, herrscht im Hafen immer viel Betrieb. Private Segelyachten, aber auch die Schiffe der Korallenfischer finden sich im Hafen und damit jeder die Hafeneinfahrt sicher erreicht, ist die Einfahrt nachts hell erleuchtet. Das bunte Dach der Kirche des Heiligen Michael ist eine ebenso gut Ansteuerungshilfe wie auch die mittelalterlichen Wehrtürme. Die sanitären Anlagen in der Marina sind sehr sauber, es gibt Möglichkeiten zum Tanken, einen Schiffsausrüster, einen Arzt, ein Restaurant und auch Geschäfte, in denen Lebensmittel gekauft werden können.

Das schöne Capo Caccia

Ein schönes Tagesziel bei einer Yachtcharter Alghero ist Capo Caccia und schon die Fahrt dorthin ist ein echtes Erlebnis. Sie segeln an der berühmten Korallenküste entlang, lassen das Capo Galera hinter sich und schon von weitem leuchten die weißen Felsen des Capo Caccia. Das Wasser schimmert in der Bucht tiefblau und smaragdgrün, die Wassertemperatur ist angenehm warm und das alles lädt dazu ein, Schwimmen oder Schnorcheln zu gehen.

Strandleben in Bosa

Wenn Sie von Alghero aus in südlicher Richtung segeln, dann kommen Sie nach Bosa, einem bei den Sarden sehr beliebten Badeort. Die Hafenpromenade ist nicht nur am Abend eine gute Adresse, auch am Tag lohnt es sich, in einem der kleinen hübschen Cafés zu sitzen und einen Cappuccino zu trinken. Was Bosa aber so besonders macht, das ist der lange weiße Sandstrand, der durchaus mit den Traumstränden in der Karibik konkurrieren kann. Im Nationalpark von Bosa können Sie geschützte Tiere wie Wildkatzen, Wildfüchse und Geier beobachten. 

Neben der Anreise mit dem Pkw mit einer Fähre vom italienischen Festland (von Livorno oder von Civitavecchia) aus nach Olbia dann nach Alghero oder aus Frankreich kommend von Genova oder Marseille besteht eine Vielzahl von Anreisemöglichkeiten mit verschiedenen Fähren. Per Flugzeug vom Flughafen Alghero -Fertilia sind es ca. 10 PKW - Fahrminuten zum Hafen. Die Koordinaten des Hafens Alghero: 40° 033´883" N 08° 018´405" E.

CM-Sailigmap:
CM-Map:
AAA

Marina

AAA

Weitere Orte in der Region

NODE-Teaser (D9):

La Maddalena

Image
 La Maddalena

Der Hafen von La Maddalena (Cala Gavetta) liegt im Nordosten Sardiniens im berühmten La-Maddalena-Archipel...zauberhaft. Die Inselgruppe vor der Nordküste Sardiniens ist eines der bekanntesten Segelreviere in Europa.

NODE-Teaser (D9):

Cannigione

Image
Cannigione

Mit gerade einmal 800 Einwohnern ist das kleine Fischerdorf Cannigione auf Sardinien ein wahrhaft idyllisches und ruhiges Fleckchen.

NODE-Teaser (D9):

Poltu Quatu

Image
Poltu Quatu

In den 80er Jahren wurde das Ferienresort "Baia Sardinia" errichtet. In dem Zuge entstand auch die nette Marina vor dme 5-Sterne-Hotel