CM-Headline:

Yachtcharter Spanien

CM-Image-Slider:
CM-Text:

Nicht erst seit den Olympischen Spielen in Barcelona ist die Costa Brava ein bekanntes und beliebtes Segelrevier. Das mediterrane Klima in Verbindung mit lauschigen Buchten (Cala) und gutem Essen bietet eine ideale Grundlage für einen schönen Segelurlaub.

Auf etwa 220 Kilometern erstreckt sich die malerische Küstenregion in Spanien. Eines der beliebtesten Urlaubsziele begeistert jährlich mehrere 1000 Touristen aus der ganzen Welt mit den idyllischen Stränden und den vielseitigen Sehenswürdigkeiten. Entgegen aller Vorurteile warten hier mehr als nur Partys und stinkende Bars auf die Besucher. Den Namen bekam der Küstenabschnitt erstmals durch die Medien. Der Schriftsteller Ferran Agulló taufte den Ort Costa Brava, was „wilde Küste“ bedeutet.

Urlaubsmöglichkeiten

Neben den Partyhochburgen ermöglicht der lange Küstenabschnitt auch, einen ruhigen und entspannten Urlaub zu verbringen und zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu erkunden. So erlaubt kaum ein Ort, einen Wander- und einen Strandurlaub miteinander zu verbinden.

Strandurlaub
Die Costa Brava wartet mit unzähligen malerischen Stränden auf, die einen wahren Entspannungsurlaub garantieren. Ob feine Sandstrände, die flach ins Wasser fallen oder felsige Klippen, die ein wahres Abenteuer darstellen. Die stillen Buchen laden zu einer harmonischen und idyllischen Zeit in einer unglaublichen Natur ein.

Lust auf Wandern?
Wer sich die Beine vertreten möchte, hat hier auf zahlreichen Wanderwegen die Chance, die Gebirge der Pyrenäen zu erkunden. Auf einem Wanderweg, der eine Länge von 200 Kilometern aufweist, haben früher die Fischer auf dem schnellsten Weg das nächste Dorf erreicht und heute führt er durch eine bezaubernde Umgebung, die zum Träumen einlädt.

Sehenswürdigkeiten

Neben den Partymeilen bietet der lange Küstenabschnitt auch kleine Fischerdörfer in einer zauberhaften Umgebung. Eine malerische Landschaft, die gerade bei Künstlern sehr beliebt ist und sehr viel Inspiration bietet.

In Palamós gibt es die besten Garnelen in ganz Spanien. Während viele Teile der Costa Brava mittlerweile vom Tourismus leben, hat sich in dem kleinen Fischerdorf die Tradition erhalten. Hier werden auch heute noch nachmittags die Fischerboote mit frischen Fängen anlegen.

Wer Lust auf ein wenig Venedig inmitten Spaniens hat, sollte sich Empuriabrava ansehen. Mit Kanälen durchzogen können hier zahlreiche Boote beobachtet werden, die sich die Wasserstraßen mit den kleinen Luxusyachten teilen, die hier prachtvoll durch die Wasserstraßen fahren.

Yachthäfen

Entlang der Costa Brava ziehen sich rund 19 Häfen, die luxuriöse Anlegeplätze bieten. In den zahlreichen Häfen legen das ganze Jahr über kleine und große Boote an, die bis zur Luxusyacht reichen.

Die Marina Roses bietet so das ganze Jahr in einer kompletten Stadt helles Leben. Während im Inneren der Marina die Boote in aller Ruhe anlegen können, tobt in der dazugehörigen jederzeit das kunterbunte Leben einer Hafenstadt. Zahlreiche Restaurants laden hier zu kulinarischen Genüssen ein, die idealerweise mit einem Glas Wein genossen werden.

Natürlich können an den zahlreichen Marinas auch Segelboote gechartert werden und so selbst in See gestochen werden. Dabei erwarten eine außergewöhnliche Einblicke in die wunderbare Welt der Buchten von Costa Brava.

Fazit

Die Costa Brava bietet entgegen der Vorurteile auch malerische und harmonische Orte, die zum Entspannen einladen. Also nicht nur Touristen, die auf einen Spaß-Urlaub aus sind, finden hier ein ideales Ziel, sondern auch Menschen, die wirklich abschalten und Ruhe genießen möchten. Die vielseitige Küche lädt dabei zu einem kulinarischen Genuss ein, der das exotische Erlebnis perfekt abrundet.

CM-Map:
AAA

Häfen

NODE-Teaser (D9):

Barcelona

Image
Barcelona

Barcelona hat viele Facetten, eine davon ist der Segelsport. Im Jahr 1992 fanden hier die olympischen Segelwettbewerbe statt.

AAA

Freie Yachten

CM-iFrame: