Korfu und das gesamte Ionische Meer sind ideal für einen gemütlichen und ruhigen Törn mit der Familie oder mit Freunden. Hier ist selten Starkwind, das Wasser ist warm und der Fisch in den Tavernen oberlecker.

Törnvorschlag Korfu-Preveza in einer Woche

Marina Gouvia

Die Marina Gouvia ist einer der beliebtesten Häfen im Ionischen Meer. Hier versammeln sich viele Charterbasen der bekannten und auch unbekannten Yachtcharter-Firmen. Es gibt hier alles, was das Seglerherz begehrt, vom Segelmacher bis zum Supermarkt.  Der Vorteil der Marina Gouvia liegt auch in der Nähe zum Flughafen: Es sind nur etwa 10 Kilometer bis zum Airport auf Korfu.

Da Sie die Yacht für Ihren Chartertörn auf Korfu am Samstagnachmittag bekommen, sollten Sie gemütlich am Sonntag starten.

Sonntag: Gouvia Marina bis Petriti

Taverne in Petriti

Petriti ist ein kleines Fischerdorf an der Ostküste Korfus. Hier geht es ruhig zu, es gbt einige Tavernen mit frischem Fisch und einen Strand in unmittelbarer Nähe zu Petriti. Sollten Sie im Hafen keinen Platz mehr finden, können Sie in der Bucht schön vor Anker liegen.

Montag: Von Petriti nach Lakka auf Paxos

Segeln im Ionischen Meer

Wir verlassen jetzt Korfu und segeln jetzt südlich zur Insel Paxos. Dort gibt es die wunderschöne Bucht von Lakka. Türkises Wasser, Pinien und Olivenhaine drum herum – Griechenland pur! Im Dorf Lakka finden sich sehr schöne Tavernen sowie alle Einkaufsmöglichkeiten.  In dieser Bucht bietet sich das Ankern an, es gibt zwar einen kleinen Anleger, aber schöner ist es doch mit dem Haken im Wasser.

Dienstag: Von Lakka nach Preveza

Preveza

Der längste Schlag: Rund 35 Seemeilen warten auf die Crew. Preveza liegt auf dem Festland und markiert den Eingang zum Ambrakischen Golf.   

Prevezza verfügt über mehrere Marinas. Man kann sehr schön am Stadtkai liegen oder gegenüber in der Preveza Marina, je nach Windsituation.

Da Preveza eine richtige Hafenstadt mit knapp 20.000 Einwohnern ist, findet sich hier alles, was die Crew so sucht.

Mittwoch: Von Preveza nach Parga

Parga im Ionischen Meer

Parga liegt auf dem Festland etwa östlich von Paxos. Der Ort und die Bucht sind bekannt für die guten Strände, es gibt einen wunderschönen zwei Kilometer langen Strand in der Bucht von Valtou. Hier liegen auch die meisten Yachten im Hafen oder, wenn der voll sein sollte,  dann wird in der Bucht geankert.

Es gibt hier in Parga eine Festung, die einen Besuch lohnt. Nicht unbedingt wegen der Gebäude, sondern weil der Ausblick so fantastisch ist!

Donnerstag: Von Parga nach Syvota

Heute gibt es nur einen kurzen Segeltag: Es geht ca. 13 Seemeilen nach Syvota und dort in die Moúrtos Marina.  Der Hafen liegt auf dem Festland, schon auf der Höhe der Südspitze Korfus. Der Ort ist mit ca. 1000 Einwohnern zwar recht klein, aber bei Touristen sehr beliebt. Daher finden sich auch hier alle Annehmlichkeiten, vom Bäcker über den Schlachter bis zur Taverne mit frischem Fisch. In der Marina lieg man sehr geschützt, auch wenn es mal etwas kabbeliger sein sollte.

Freitag: von Syrota nach Mandraki und Gouvia

Marina Mandraki in Kerkyra (Korfu Stadt)

Auf dem Rückweg zur Marina in Gouvia sollten Sie unbedingt noch einen Stopp einlegen in Mandraki.  Man liegt unterhalb einer alten Festung und in einem geschützten Becken, hier gibt es häufig kulturelle Veranstaltungen und Konzerte.   Von hier aus können Sie zum Ende der Reise vielleicht nochmal Korfu-Stadt erobern, bevor Sie abends in die Marina Gouvia verholen.  Für den Hafen von Mandraki empfiehlt es sich, einen Liegeplatz beim Hafenmeister zu reservieren. Es ist oft recht voll hier.

Samstag: Leider geht es nach Hause…

Zu den Yachten in Griechenland

 

  Marina  Entfernung  
  Marina Gouvia Ein-Check Samstag
1 Petriti  15 Sonntag
2 Lakka auf Paxos 18 Montag
3 Preveza 35 Dienstag
4 Parga 28 Mittwoch
5 Syrota 13 Donnerstag
6 Mandraki/Gouvia 25 Freitag
7 Marina Gouvia Aus-Check Samstag

DEAL des Tages

Sie sparen 976,50 EUR

Moon Kiss

Sun Odyssey 439 in Split

7 Tage - Sa. 09.05. - 16.05.2020
Kojen: 
8
Segel: 
Rollgroß
Kabinen: 
4
Länge ü. a.: 
13.34 m