CM-Headline:

Yachtcharter Griechenland

CM-Image-Slider:
CM-Text:

Griechenland zählt zu den schönsten Urlaubsländern im Mittelmeerraum und bietet nicht nur viele kunsthistorisch interessante Orte, sondern auch eine atemberaubende Kulisse zum Segeln. Griechenland ist ideal zum Segeln, weil es von verschiedenen "Meeren" umrandet wird. Das Ionische Meer, die Ägäis, das Kretische Meer und das Mittelmeer tragen nicht nur verschiedene Namen. Das Wasser hat verschiedene Farben, unterschiedliche Temperaturen und wenn Sie tauchen, sehen Sie eine individuelle Unterwasserlandschaft.  Die griechische Küche ist mediterran und bei einer Yachtcharter Griechenland ist, steht frischer Fisch natürlich immer auf der Speisekarte.

Ionisches Meer

Im Westen des Landes liegt das Ionische Meer mit Korfu, Preveza und Lefkas. Dieses Segelrevier eignet sich besonders gut für den gemütlichen Familientörn, es gibt schöne Badebuchten, nette Häfen, das Wasser warm und die Winde moderat.  Korfu hat einen eignen internationalen Flughafen, daher ist die Anreise hierher sehr bequem. Navigatorisch bieten sich kaum Probleme, es ist ein ruhiges Seegebiet, es gibt in Tagesentfernung überall genügend Häfen und Ankerbuchten. Törnvorschläge Korfu  

Yachtcharter Griechenland ab Athen

Die große Alternative zum Start des Segeltörn in Griechenland heißt Athen. Von dort aus geht es entweder in den Saronischen Golf oder in die Kykladen. Der Saronische Golf ist eher ein gemäßigtes Seegebiet, währen die Kykladen in einigen Monaten des Jahres schon etwas anspruchsvoller sein können durch den Meltemi.

Die Kykladen – hier hat Poseidon gewohnt

Die Kykladen zählen zu den abwechslungsreichsten Segelrevieren, die man für die Yachtcharter Griechenland finden kann.  Dazu zählen rund 220 Inseln und Inselchen und je nach deren Größe findet man turbulentes Nachtleben (Mykonos!), beschauliche Ruhe oder herrliche Sandstrände, ideale Ausgangshäfen für dieses Seegebiet sind Athen und Lavrion.

Das Seegebiet ist geprägt vom sommerlichen Schönwetterwind Meltemi. Der starke Nordwind beginnt etwas Mitte Juni und weht bis Ende September und hat seinen Höhepunkt im Juli und August. Er weht im Schnitt mit 4-5 Beaufort, kann aber durchaus stärker sein, Windstärken von 7 bis 8 sind möglich. Er setzt üblicherweise morgen gegen 9:00 Uhr ein und flaut am Nachmittag ab 15:00 Uhr langsam ab.

Der Vorteil dieser Wetterlage ist klar. Es kann auf jeden Fall prima gesegelt werden, es gibt keinen Niederschlag und die Temperaturen sind durch den Wind angenehm. Nur die Sonnenbrandgefahr ist hoch!

Ruhiger Törn in den Saronischen Golf

Wer von Athen aus lossegeln möchte und dei etwas ruppigere Tour durch die Kykladen nicht möchte, kann alternativ den Saronischen Golf befahren. Auch hier gibt es schöne Ziele mit Epidauros, der Insel Hydra und dem schöne Ort Poros.

Der in der Ägäis wehende Sommerwind Meltemi wird hier deutlich abgeschwächt, es gibt Wind, aber lange nicht so stark wie in den Kykladen.  Insgesamt ist ein Törn durch den Saronischen Golf eher für den Familienurlaub geeignet. Strände, Buchten und schöne Häfen gibt es genügend, es ist stets warm und sonnig. und das Wasser ist warm.  Athen und Lavrion sind die Ausgangshäfen für dieses Seegebiet.

CM-Map:
AAA

Häfen in Griechenland

NODE-Teaser (D9):

Athen

Image
Athen

Athen ist nicht nur das politische und kulturelle Zentrum Griechenlands, sondern auch ein guter Ausgangspunkt für Segeltörns.

NODE-Teaser (D9):

Korfu

Image
Korfu

Wer entspannt segeln möchte, findet vor der Insel Korfu das ideale Segelrevier. Die Marina der größten Insel im Ionischen Meer ist modern und mit allem Komfort ausgestattet.

NODE-Teaser (D9):

Kos

Image
Kos

Die griechische Insel Kos zählt mit ihren rund 40 Kilometern Länge zu den eher kleinen Inseln der Dodekanes, aber sie hat einiges zu bieten. Von hier aus lässt es sich nicht nur sehr gut zum geplanten Segelurlaub starten.

NODE-Teaser (D9):

Lavrion

Image
Lavrion

Alle, die auf spannenden Törns die Inselwelt der Peloponnes und der Kykladen erforschen wollen, die finden in Lavrion den perfekten Ausgangshafen.

NODE-Teaser (D9):

Lefkas

Image
Lefkas

Lefkada (auch genannt Lefkas) ist in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes. Die Insel im Ionischen Meer wird durch eine Brücke mit dem griechischen Festland verbunden und sie gilt als eines der schönsten Segelreviere dieser Region.

NODE-Teaser (D9):

Nafplio

Image
Nafplio

Die Hafenstadt Nafplio liegt am oberen Ende des Argolischen Golfs auf dem Peleponnes. Es ist eine sehr schöne Stadt mit vielen gut erhaltenen Gebäuden aus dem 18. und 19.

NODE-Teaser (D9):

Poros

Image
Poros

Die kleine Insel Poros nimmt durch ihre Nähe zu Athen eine besondere Rolle unter den griechischen Inseln ein.

NODE-Teaser (D9):

Preveza

Image
Preveza

Wenn ein Hafen in Griechenland auf eine lange ruhmreiche Geschichte zurückblicken kann, dann ist es Preveza. Hier verlor Kleopatra die Schlacht gegen die Römer.

NODE-Teaser (D9):

Rhodos

Image
Rhodos

Als größte Insel der Dodekanes war Rhodos schon in der Antike ein wichtiger Hafen.

NODE-Teaser (D9):

Skiathos

Image
Skiathos

Die Insel romantische Skiathos liegt in den nördlichen Sporaden nur wenige Kilometer östlich des Festlandes von Griechenland.

AAA

Revierinformationen Griechenland

NODE-Teaser:

Wind in Griechenland

Image
Wind in Griechenland
Der Wind ist je nach Region in Griechenland sehr unterschiedlich, im Ionischen Meer ist der Wind moderat, in der Ägäis schon mal stärker, je weiter man nach Süden kommt, umso angenehmer wird es.
NODE-Teaser:
NODE-Teaser:

Törnvorschlag Korfu eine Woche

Image
Törnvorschlag Korfu eine Woche
Korfu und das gesamte Ionische Meer sind ideal für einen gemütlichen und ruhigen Törn mit der Familie oder mit Freunden. Hier ist selten Starkwind, das Wasser ist warm und der Fisch in den Tavernen oberlecker.
NODE-Teaser:
NODE-Teaser:
AAA

Freie Yachten

CM-iFrame: