DEAL des Tages

Sie sparen 1.400,00 EUR

Smilla

Lagoon 40 in Trogir

7 Tage - Sa. 23.03. - 30.03.2019
Kojen: 
8
Segel: 
normales Groß
Kabinen: 
4
Länge ü. a.: 
11.74 m
Die Charterstützpunkte in Italien sind von Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Regel gut mit dem PKW zu erreichen. Wer allerdings in Eile ist oder auf Sardinien chartern möchte, kann auch gut das Flugzeug nehmen.
Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter nach Italien

Anreise zur Yachtcharter Italien mit dem PKW

Wenn Sie aus Deutschland kommen, wird Sie der Weg zum italienischen Hafen zwangsläufig über die Alpen führen. Meine beiden Lieblingsrouten sind dabei einerseits die Strecke über Garmisch-Partenkirchen mit anschließender Stippvisite am Lago Maggiore oder der Weg über den Fernpaß, der dann ebenfalls über Innsbruck hinüber nach Italien führt.

Bedenken Sie bitte, dass auf der Brennerautobahn vom 1.November bis zum 15.April Winterbereifung vorgeschrieben ist, also entweder Ihr Auto hat Winterreifen oder es sind Schneeketten mit zu führen.

Lassen Sie sich ruhig Zeit wenn Sie es einrichten können, denn Sie durchfahren hier wunderbare Regionen wie Südtirol mit den Städten Bozen und Verona. Die Fahrt durch die Poebene erscheint häufig eintönig, allerdings sind die Dörfer und Städte sehr "italienisch", hier schmeckt die Pasta und die Pizza so wie sie ein soll. Es ist eben keine Touristengegend, daher erleben Sie hier das echte italienische Leben. Mein Lieblingsort für eine Etappe auf dem Weg zur Yachtcharter nach Elba oder die toskanische Küste ist das Dorf Brescello direkt am Fiume Po, dort wurden die Filme der "Don Camillo und Peppone" - Reihe gedreht, ein sehr authentischer italienischer Ort.

Die Autobahnen in Italien sind in einem ordentlichen Zustand, es besteht Mautpflicht. Die Geschwindigkeit ist begrenzt, dadurch ist das Fahren hier sehr entspannt. Es ist übrigens richtig, dass in Italien anders Auto gefahren wird als in Deutschland, wer hinten fährt, nimmt Rücksicht auf den Vordermann. Die rechthaberische deutsche Fahrweise habe ich noch nicht erlebt. Wenn Sie dann die Autobahn weiter fahren Richtung Florenz, geht es über die berüchtigte Apennin-Autobahn, eine kurze bergige Strecke, die es in sich hat. Sehr spannend und am Ende hat man einen wunderbaren Blick auf Florenz! Wer Florenz nicht kennt, sollte hier unbedingt ein oder zwei Tage verbringen, soviel Kultur auf so engem Raum gibt es kaum ein zweites Mal.

Anreise mit dem Flugzeug

Wenn  Sie das Flugzeug bevorzugen, um zur Charteryacht in Italien zu gelangen, so gibt es sehr gute Flugverbindungen von Deutschland aus nach Italien. Je nach Charterrevier können sie einen der internationalen Flughäfen wählen. Viele Charterbasen bieten übrigens einen Shuttle-Service zum Flugplatz an. Fragen Sie uns gern, wir informieren Sie über die Möglichkeiten vor Ort.

Flughafen Genua

Nach Genua fliegen einige Linien von Deutschland aus, so die Allitalika und die Airfrance. Genua ist ein wenig abseits der Charterhäfen, daher nur bedingt interessant. Wer an die Ligurische Küste zum Segeln möchte, kann auch über Nizza fliegen.

http://www.aeroportodigenova.com/

Flughafen Pisa

Dieser Flughafen liegt sehr günstig für die toskanischen Charterziele. Er wird von vielen Fluggesellschaften aus Deutschland angeflogen. 

http://www.pisa-airport.com/

Entfernung Charterbasis nach Pisa km
Castiglioncello 44
San Vincenzo 83
Piombino (Fähre nach Elba) 107
Livorno (Fähre nach Korsika und Sardinien) 25
Punta Ala 130